Aktuelles

#
2. März 2022
We are excited to learn about the Danube from your perspective! Create an exhibition with us! The Institute for the Danube Region and Central Europe (IDM), Volkshochschule Landstraße (Vienna), Wiener Fotoschule and OeAD Cooperation Office Lviv invite you to send pictures portraying various aspects of life along the Danube. We aim at showing the Viennese audience the cultural and natural diversity and heritage of the second longest river in Europe along its banks.
#
2. März 2022
Das bislang größte Digitalisierungsprojekt der Martin-Opitz-Bibliothek wurde mit knapp zwei Jahren zum Abschluss gebracht. In Kooperation mit der Universitätsbibliothek Breslau wurden ca. 100.000 Seiten seltener und unikaler Medieneinheiten zur Kultur und Geschichte der Deutschen in Schlesien digitalisiert und online gestellt. Dabei wurden etwa 75.000 Seiten aus dem Bestand der Universitätsbibliothek Breslau und 25.000 Seiten aus dem Bestand der Martin-Opitz-Bibliothek bereitgestellt. Digitalisiert wurden die Medien von der jeweiligen Einrichtung.
#
2. März 2022
Am Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde in Tübingen (IdGL), einer dem Geschäftsbereich des Ministeriums des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg zugeordneten Dienststelle, ist zum 01.06.2022 eine unbefristete Vollzeitstelle einer/eines Wissenschaftlichen Angestellten (m/w/d) zu besetzen. Das IdGL ist ein international anerkanntes, mit der Universität Tübingen eng verbundenes Institut im Bereich der deutschen Südosteuropaforschung. Seinem Leitbild entsprechend – Migrations, Minorities, Memories – nimmt es Aufgaben in Forschung und Lehre, der Dokumentation und Wissensvermittlung wahr. Für die Leitung eines Forschungsbereichs mit dem Schwerpunkt…
#
1. März 2022
Am 21. Februar 2022 hat der russische Präsident Wladimir Putin die selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk in der Ostukraine als unabhängige Staaten anerkannt. Nur drei Tage später befiehlt er einen Angriff auf die Ukraine. Für die Legitimierung seiner aggressiven Außenpolitik beruft Putin sich wiederholt auf die Geschichte. Professor Dr. Klaus Gestwa vom Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde analysiert im Interview die Motivation Putins und die Hintergründe des Russland-Ukraine-Konflikts.
#
1. März 2022
In der Ukraine herrscht Krieg. Vielen Freunde und Kollegen sind direkt oder indirekt betroffen und bedürfen unserer Unterstützung. Wir haben daher die Erscheinungsform unseres Podcasts DONAUWELLEN temporär umgestellt und versuchen, im Austausch mit unserer IKGS-Community regelmäßige Updates zur Lage zu veröffentlichen.