Meine Mutter aus Mikultschütz Eine deutsche Familiengeschichte. Lesung mit Laura Starink im Rahmen der Lesereihe »Unerhörte Familiengeschichten aus dem östlichen Europa«

mutter mikultschütz

Quelle: Deutsches Kulturforum östliches Europa

(Pressetext des Deutschen Kulturforums östliches Europa)

Sa, 23.04.2022, 17:00 Uhr
Literaturforum im Brecht-Haus Berlin

Laura Starink, geboren 1954, niederländische Journalistin, hat slawische Sprachen studiert und war 20 Jahre lang Moskau-Korrespondentin für die Tageszeitung NRC Handelsblad, bevor sie zur Chefredakteurin des Magazins M, der wöchentlichen Beilage des Blatts ernannt wurde. Sie hat zwei Bücher über Russland veröffentlicht (Een land van horen zeggen, 1992, De Russische kater, 2008) und ein Buch über ihre Famlie mütterlicherseits Duitse wortels. Mijn familie, de oorlog en Silezië (2013), das 2015 mit dem Titel Meine Mutter aus Mikultschütz. Eine deutsche Familiengeschichte auf Deutsch erschienen ist. Letzteres ist 2014 für den Bob den Uyl-Preis nominiert wurde.
Die Reihe

Eine Veranstaltung im Rahmen der Fortsetzung unserer 2020 gestarteten Lesereihe Unerhörte Familiengeschichten aus dem östlichen Europa, die das Deutsche Kulturforum östliches Europa von Januar bis April 2022 in Zusammenarbeit mit dem Literaturforum im Brecht-Haus Berlin ausrichtet.

Weitere Informationen zur Lesereihe

Veranstaltung auf der Website des Kulturforums