"Kriegstreiber oder Friedenskraft? Kirchen und Politik in Russlands Krieg in der Ukraine"

(Pressetext der Universität Passau)

Donnerstag, 30.06.2022
18:00 - 19:00 Uhr
Audimax, HS 9


Fachliche Einleitung und Moderation

  • Prof. Dr. Christian Handschuh (Universität Passau)

Referentinnen und Referenten

  • Dr. Regina Elsner (ZOIS Berlin)

Um die Ideologie von Russlands Krieg in der Ukraine zu verstehen, muss die Rolle der Kirchen in beiden Ländern analysiert werden. Die religiöse Landschaft und die Position der Kirchen in den jeweiligen Gesellschaften hat sich seit dem Ende der Sowjetunion sehr unterschiedlich entwickelt. Während die orthodoxe Kirche in Russland ein wichtiger Teil der kulturellen und politischen Identität des zunehmend autoritär geführten Landes wurde, sorgte die religiöse Vielfalt in der Ukraine für eine dynamische Konkurrenz zwischen den Kirchen um ihren Einfluss auf die Zivilgesellschaft. Der Krieg seit 2014 und seine Eskalation 2022 hat die Kirchen sowohl innerkirchlich vor große Herausforderungen gestellt, als auch die Gefahren politischer Orthodoxien und ihre globale Relevanz verdeutlicht

Weitere Informationen