Abstufung dreier Nuancen von Grau (Kristiane Kondrat) - Lesung

19.11.2020, 18:15 Uhr
Bukowina-Institut Augsburg e.V., Alter Postweg 97A, 86159 Augsburg

(in Kooperation mit dem danube books Verlag und Prof. Dr. Bettina Bannasch, Universität Augsburg)
Eine junge Frau auf der Flucht, verfolgt und in die Enge getrieben: Überall stößt sie auf Menschen, die sie scheinbar bedrohen. Nur langsam kann sie sich von dieser Angst befreien. Diese Geschichte erzählt die der im Banat geborenen und jetzt in Augsburg lebenden Autorin Kristiane Kondrat vor dem autobiografischen Hintergrund der kommunistischen Diktatur in Rumänien. Der Roman »Abstufung dreier Nuancen von Grau« überzeugt mit poetischen und surrealen Bildern und seiner außergewöhnlich dichten Sprache. Gespräch und Lesung mit Kristiane Kondrat und ihrem Verleger Thomas Zehender, danube books Verlag (Ulm).

Kristiane Kondrat, eigentlich Aloisia Bohn, wurde 1938 in Reschitz im Banater Bergland (Rumänien)geboren. Nach dem Studium der Germanistik und Rumänistik arbeitete sie als Deutschlehrerin und Kulturredakteurin der Neuen Banater Zeitung. Seit 1973 lebt Kondrat in Deutschland, wo sie wegen der Befürchtung von Repressionen durch die Sozialistische Republik Rumänien unter ihrem Pseudonym veröffentlichte.2011 wurde Kristiane Kondrat mit dem Förderpreis der Cité der Friedenskulturen (Lugano) für Lyrikausgezeichnet, 2017 erhielt sie den Publikumspreis für Lyrik 2017 der Zeitschrift »Spiegelungen«.

Der Eintritt ist frei!

Veranstaltung auf der Website des Bukowina-Instituts Augsburg