Die Stadt die einst Czernowitz hieß/Der Spiegel

Ljubkiwskij czernowitz spiegel ausstellung braunau plakat

Quelle: https://www.kunstraum-valentinum.at/

(Pressetext des Kunstraum Valentinum)

Liebe Freundinnen und Freunde der Kunst,

es ist mir eine große Freude Euch zur Doppel Ausstellung von Oleg Liubkiwskij, einem besonderen ukrainischen Künstler und „Meister der Ästhetik“, einzuladen.

Diese findet vom 10. bis 28. August 2022 im Kunstraum Valentinum in Braunau am Inn statt.

Oleg LJUBKIWSKIJ, geboren 1950 noch in der Sowjetunion, stammt aus der Stadt Czernowitz in der Bukowina. Diese Stadt und sein historischer Mythos bieten ausreichend Themen für eine originelle künstlerische Auseinandersetzung. Das zeitnahe, abstrakte Projekt „Der Spiegel“ beschäftigt sich vorwiegend mit dem Zusammenspiel von Kunst und Ästhetik.

Diese Ausstellung ist für jedes Publikum geeignet, das an Kunst, Ästhetik oder dem altösterreichischen „Mythos Czernowitz“ interessiert ist. Gerade in diesen Zeiten ist auch eine Schärfung des Bewusstseins für diese Region und seiner Geschichte durchaus hilfreich. Mit künstlerischer Methodik kümmert er sich in seinem Werk als kulturphilosophischer Archäologe darum, dass die dort schwindende Kulturqualität aus dem alten Österreich nicht gänzlich im Dunkel der Geschichte verschwindet und beispielhaft auch noch für  zukünftige Generationen dokumentiert und fühlbar in Erinnerungen erhalten bleiben kann.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Mittwoch – Freitag   15:00 – 18:00 Uhr
Samstag     10:00 – 15:00 Uhr
Sonntag     10:00 – 12:00 Uhr

Der Künstler ist persönlich anwesend!

Aus aktuellem Grund werden wir auch Spenden für ein ukrainisches Kindespital sammeln!

Weitere Informationen