Aktuelles

#
11. April 2022
(Pressetext der MOB) Das durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Referat „Geschichte der Deutschen im östlichen Europa“ geförderte Forschungsprojekt „Deutsche und polnische Akteure der Neuen Ökonomischen Politik (NĖP). Die Dorfsowjets in der sowjetukrainischen Provinz, 1923-1928“ ermöglichte in den Jahren 2019 und 2020 die Zusammenarbeit zwischen dem Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien an der Viadrina und der Martin-Opitz-Bibliothek. Polnische, ukrainische und deutsche Wissenschaftler erforschten Schlüsselquellen zur Rolle deutscher und polnischer Akteure im Laufe der Neuen Ökonomischen Politik aus ukrainischen Staatsarchiven. Mit diesem Vorhaben soll die…
#
8. April 2022
Die Europäische Union hat das von Deutschland mitinitiierte Europäische Netzwerk Erinnerung und Solidarität (ENRS) in das EU-Förderprogramm „Citizens, Equality, Rights and Values“ (CERV) aufgenommen. Damit stehen dem Projekt bis 2025 EU-Mittel in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro zur Verfügung. Die Europäische Kommission würdigte in ihrem Förderbeschluss insbesondere die Arbeitsschwerpunkte des ENRS zu den Themen „Solidarität und Widerstand gegen undemokratische und unmenschliche Kräfte“, „Antisemitismus“, „Migrationen“, „Ende des Kalten Krieges“ und „Versöhnung“. Das Netzwerk fördere mit seiner Arbeit das Vertrauen zwischen den Ländern und den grenzüberschreitenden Austausch in Europa.
#
8. April 2022
(Pressetext des Moldova-Instituts Leipzig) Das Moldova-Institut Leipzig schreibt die Teilnahme an einer Summer School aus, die vom 24.8.-13.9.2022 in Chisinau (Moldau) stattfinden wird. _Achtung Fristverlängerung_ Die Bewerbungsfrist endet am 30.5.22. Im Kontext der europäischen Integration und Umsetzung des Assoziierungsabkommens mit der EU werden Handlungsweisen und Werte in den Ländern der Östlichen Partnerschaft neu ausgehandelt. In der Auseinandersetzung um ethnische Minderheiten kommen dabei Sichtweisen, Wahrnehmungen, Vorstellungen und Bewertungenverschiedener Akteure davon, wie sie sich die sprachlichen, sozialen und kulturellen Verhältnisse vorstellen, erleben und…
#
28. März 2022
Summer School, July 3-9, 2022 | Amsterdam, The Netherlands Summer School is organized as part of the SECUREU (The Securitization of Migrants and Ethnic Minorities and the Rise of Xenophobia in the EU) activities. SECUREU is a Jean Monnet Network funded by the Erasmus + Programme. This summer school is organized by the University of Amsterdam, The Netherlands Institute for Advanced Study in the Humanities and Social Sciences (NIAS-KNAW), the Herder-Institute for Historical Research on East Central Europe, Marburg, in cooperation with the Collaborative Research Centre/Transregio 138 “Dynamics of Security. Types of Securitization from a Historical Perspective.”
#
23. März 2022
Do you want to understand the interrelationship between history, law, politics, economics and culture of South-Eastern Europe? Students are not only provided with specialized and professional education and training, but special attention is paid to a mobility semester abroad, which contributes to further specialization and deepening of intercultural understanding alike. The programme offers two focus areas, one in Southeast European History and one in Law and Politics in Southeastern Europe.